Der perfekte Zeitpunkt für ‘Mousike’

Anfang des Jahres erreichte mich die bittere Diagnose: Wenn ich weiter mit meinem Körper arbeiten will (als Leistungsfußballer & Forró-Botschafter) ist eine Hüft-OP unausweichlich – inklusive 7-12 Monate Rehabilitation. Bereits seit Ende November 2019 habe ich mich mit meiner linken Hüfte herumgeschlagen: Joggen ging nicht mehr, Fußball erst recht nicht und Forró tanzen nur noch geschwindigkeitsreduziert (Xote & nach jedem Tanz Pause). 

Mittlerweile hat mein Weg zurück auf Fußballplatz & Tanzfläche schon begonnen. Ich mache gute Fortschritte und auch mit Krücken kann man tanzen (siehe Video). Bis aber alles wieder so ist wie es war, kann es dauern. Und was wenn nicht alles wieder so wird wie es mal war?

Schwerpunkte setzen in Zwangspausen

Keine Sorge, dieser Beitrag ist kein Versuch um Mitleid zu erhaschen, vielmehr geht es um das was ich in der Einleitung fett markiert habe. Corona ist eine vergleichbare Zwangspause wie eine Verletzung bei Leistungssportlern. Dass Forró wieder so ist wie es vor Corona war, wird noch längere Zeit dauern (siehe letzter Beitrag). Wie schnell sich der Virus verbreitet, wenn man nicht aufpasst, zeigen die aktuellen Entwicklungen bei Tönnies (Quelle). Jedoch heißt das nicht, dass die (Forró-)Welt still stehen muss. 

Als Jugendlicher habe ich mir beim Fußball (ich spiele im Tor) den Daumen gebrochen. Weiterspielen hätte die Situation verschlimmert, mein Trainer wäre aber trotzdem nicht auf die Idee gekommen mir deshalb frei zu geben: “Heißt das Du kannst nicht mehr laufen, nicht mehr passen, keine Sit-Ups mehr machen?” Ich konnte nicht direkt zurück in den Wettkampf, aber ich konnte weiter trainieren – mit anderen SchwerpunktenSo wird man nicht ständig damit konfrontiert was nicht geht (und was man nicht beeinflussen kann). Das war sogar eine Chance, weil ich das Spiel gezwungener Maßen von einer anderen Seite kennen lernte.

Bei aller Kreativität die, die Forró-Szene in den letzten Monaten geprägt hat – haben wir wirklich versucht Forró von einer anderen Seite kennen zu lernen? 

'Mousike', Forró und der berühmte Tellerrand

In einer Zwangspause braucht man den Blick über den berühmten Tellerrand. Davor aber genau scheuen sich Viele, da jenseits dieses Randes das Unbekannte liegt (Unbekanntes = drohender Stress). Nur wenn man über den Tellerrand blickt kann man neue Begeisterungen entdecken. Kannst Du Dich erinnern, wie es war, als das Forró-Tanzen für Dich noch unbekannt war?

Mein Gedanke dazu ist der folgende: Die meisten nicht-portugiesisch-sprechenden Europäer haben zwar den Tanz Forró entdeckt, nicht aber die Musik. Dabei ist das nur eine andere Seite des selben Würfels: “Das griechische Ursprungswort für Musik, ‘Mousike’ bedeutete eigentlich Musik und Tanz zusammen” (Christensen, 2018) und beim Forró (= ein Überbegriff für Party, Musik & Tanz) ist es nicht anders. 

Also, wie wäre es wenn wir uns den Forró-Würfel mal von der musikalischen Seite ansehen? Wenn wir es lernen die Musik selbst zu machen? Wie wäre es mit Triangel-Unterricht (geht mit Löffel & Kleiderbügel) oder gemeinsamen Singen (ACHTUNG, auch hier gibt es eine erhöhte Ansteckungsgefahr -> Link: Corona-FAQ für Gesangsgruppen)? Oder wie wäre es Akkordeon zu lernen? 

Selbst Musik zu machen, bereitet auch Spaß wenn man alleine ist, es fordert heraus und trainiert das Gehirn. Ich habe vor 4 Jahren angefangen Akkordeon zu spielen – momentan spiele ich so viel wie noch nie. Der optimale Zeitpunkt um mit dem Musikmachen anzufangen ist immer ‘jetzt’. Vielleicht ist diese Corona-Zeit aber noch ein bisschen geeigneter dafür.

Online die Forró-Instrumente entdecken

Die Möglichkeiten um jedes einzelne Forró-Instrument zu lernen gibt es. An Instrumente kommt man überraschend einfach (und günstig): Auf Ebay-Kleinanzeigen gibt es endlos viele (unperfekte) Akkordeons zu Schnäppchenpreisen (bereits ab 30€) und Triangeln/Zabumbas bekommt man u.a. bei Kalango. 

Außerdem ist man nicht auf sich alleine gestellt: Auf Portugiesisch findet man fast alles als Tutorial in Youtube, Vieles gibt es auch auf Englisch (Bspe: Triangel, Pandeiro, Zabumba). In einigen Städten gibt es darüberhinaus großartige Künstler, die Musik-Unterricht geben (und sich gerade jetzt über Unterstützung freuen). Wer online, gehirn-gerecht und auf Deutsch Forró-Akkordeon lernen will, kann das seit einem Monat auch in unserem Forrówelt-Kurs machen. 

In den habe ich meine ganze Forró-Energie der letzten Monate gesteckt und dabei selbst viel über Forró-Musik gelernt. Welche neue Würfel-Seite willst Du entdecken? – Ganz egal welche, der perfekte Zeitpunkt um damit anzufangen ist auf jeden Fall jetzt!

Umfrage zum Thema:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top
X
X