Modul 1, Lerneinheit 3
In Progress

Arrasta-Pé | Ausdauer-Galopp

Modul Fortschritt
0% abgeschlossen

Arrasta-Pé ist der schnellste und fröhlichste der Forró-Rhythmen. Er stammt direkt von der Polka ab und wird bei den traditionellen „Festas Juninas“ gespielt. Der Rhythmus wird in anderen Regionen Brasiliens auch als „Galopp“ bezeichnet, weil der Rhythmus dem Klang eines galoppierenden Pferdes ähnelt.

Dieser Rhythmus fordert viel Ausdauer und Schnelligkeit: In den brasilianischen Festen werden die Songs in einer Art „Potpourri“ gespielt. Alle bekannte Stücke werden dabei teilweise 2 bis 3 Stunden lang ohne Pause nacheinander gespielt. Arrasta-Pé ist mit Xote verwandt weshalb man auch einfach mit Xote (in einem sehr hohen Tempo) begleiten könnte. Das ‘Galopp-Gefühl’ ist besonders wichtig. Die größte Schwierigkeit bei diesem Rhythmus ist das Tempo zu behalten.

Die Wurzel des Arrasta-Pé-Rhythmus:

Bass-Pattern

Diskant-Pattern und beide Hände gemeinsam

Achtung, jetzt wirds schnell! Wenn Du den Tonfolgen im Diskant nicht folgen kannst, verlangsame einfach die Geschwindigkeit des Videos (Tacho-Symbol in der Einstellungsleiste).

Die beidseitige Begleitung wird in der Regel immer dann gespielt, wenn ein anderes Instrument (oder der Gesang) die Melodie übernimmt. Natürlich übernimmt das Akkordeon an anderen Stellen oft selbst diese Aufgabe. Dann wird im Bass die gewohnte Begleitung gespielt, während die Diskant-Seite für die Melodie verantwortlich ist. 

Dominginhos ist eine der großen Forró-Legenden. Von ihm ist der nun folgende Song-Beispiel-Ausschnitt in dieser Lerneinheit.

Intro vom Lied „Isso Aqui Tá Bom Demais“ von Dominginhos:

Dein Kommentar zu diesem Thema?

Hier geht's in die Forrówelt!